St. Seb. Schützenverein

Düsseldorf-Grafenberg 1858 e.V.



 

Chronik

Jahr für Jahr feiert der St. Seb. Schützenverein Düsseldorf-Grafenberg 1858 e.V. auf dem Staufenplatz sein Schützen- und Volksfest in Grafenberg. Das letzte große Ereignis fand im Jahr 2008 statt, der Verein feierte sein 150jähriges Bestehen.



Leider gibt es aus den Zeiten vor dem 2. Weltkrieg kaum Aufzeichnungen über unseren Schützenverein. Auch danach sind die Aufzeichnungen nur bruchstückhaft und leider bei weitem nicht vollständig erhalten.

 

In den Jahren nach 1945 wurde der Verein in der Zeit von 1948 bis 1964 von Jean Joyeux und von 1964 bis 1968 von Hans–Ludwig Lonsdorfer geleitet und von 1968 bis 2006 von Heinz Kirchner. Seit 2006 ist Peter Schmidt der 1. Chef des Vereins.

 

Wir haben den schönsten Schützenplatz von Düsseldorf – unserer Meinung nach. Auf dem Staufenplatz gelegen sitzen wir im Biergarten am Schießstand gemütlich unter Bäumen, die Schutz vor der Sonne bieten, aber auch etwas vom Regen abhalten, sollten wir ausnahmsweise einmal schlechtes Wetter haben. Auch das Zelt ist teilweise von Bäumen beschattet, so dass es darin auch bei großer Hitze gut auszuhalten ist.

 

Unser Schützenverein hat sich natürlich im Wandel der Zeit Veränderungen unterworfen, wurde vom Ablauf, in den Satzungen und vielen anderen Dingen modernisiert. Aber einige Traditionen werden immer noch intensiv gepflegt: Kameradschaft, Freundschaft und Schießsport, die Ausrichtung des Patronatsfestes, die jährliche Totenehrung am Ehrenmal sowie das Feiern des Schützenfestes, das Begleiten des jährlich stattfindenden St. Martinszuges sind da nur einige Schlagworte. Mittlerweise auch schon Tradition geworden ist der jährliche vorweihnachtliche Besuch des Schützenchefs bei den Witwen unserer Vereinskameraden und einiger bedürftiger Bewohner unseres Ortsteils, wobei hier kleine Präsente mit nahrhaftem Inhalt überreicht werden. Auch schon Tradition: Das Schmücken der Straßen zum Schützenfest und des Weihnachtsbaumes in der Adventszeit durch die Stabsoffiziere